Vom Sinn der erzählten Lebensgeschichte

"Wir alle sind Autoren. Sobald wir unsere Lebensgeschichte erzählen. Und je öfter wir anderen oder uns selbst die Story erzählen, desto sicherer und pointierter wird diese. Dabei halten wir uns unbewusst an die Regeln der Erzählkunst, denn wir all lieben gut erzählte Geschichten. Eben solche mit Helden drin, strahlenden oder tragischen. Mit Widersachern. Mit Mentoren, Helfern. Mit Opfern und Tätern, mit Drama und Komik. Mit entscheidenden Momenten und Wendepunkten. So erzählen wir unsere Geschichte. Nicht als Zen-Ansammlung von unzusammenhängenden, zufälligen Ereignissen, sondern so, dass es irgendeinen Sinn ergibt."

Soweit ein Zitat aus dem Kapitel "Erzähl dich um" aus den absolut lesenswerten Quintessenzen von Sven Böttcher (die leider nicht im Seubert Verlag erschienen sind, Glückwunsch an die Kollegen vom Ludwig-Verlag!). Sie wollen auch den Sinn Ihres Lebens mit anderen teilen? Sie haben selbst geschrieben und suchen einen Verlag? Oder Sie wollen Ihre Lebenserinnerungen aufschreiben und suchen einen kompetenten Biografie-Schreiber? Wir freuen uns, wenn Sie uns kontaktieren - die Quintessenz Ihres Lebens ist beim Seubert-Verlag in guten Händen!

1 Kommentare

Gute Werbung für Ihr Buch

Welchen Mehrwert kann ein Verlag heutzutage noch bieten, wo jeder Autor kinderleicht sein Buch selbst veröffentlichen kann? Wir beim Seubert-Verlag sind davon überzeugt: Ganz viel! Zum Beispiel: gute Werbung für Ihr Buch.

 

In Deutschland werden pro Jahr rund 100.000 Bücher veröffentlicht. Und mittlerweile liegen Millionen von Manuskripten auf den Servern von Dienstleistern, die nur noch drucken, wenn das Buch tatsächlich bestellt wird. Das spart zwar Papier, unterstützt den Autor jedoch nicht beim Vertrieb seines Buchs.

 

Für uns beim Seubert Verlag steht ganz am Anfang eines Buchprojekts die Frage an den Autor, mit welcher Motivation er ein Buch geschrieben hat und an welche Leserkreise er denkt, wenn er dieses veröffentlichen möchte.

Denn mit dem Druck oder der Veröffentlichung auf irgendeiner Plattform ist es ja nicht getan. Auch dort verkauft sich ein Buch nicht von selbst. Wir brauchen also Werbung für das Buch. Und gute Werbung setzt gute Fragen voraus: wer sind die potenziellen Leser? Sind es Leser einer bestimmten Region? Ist der gemeinsame Nenner eine bestimmte Berufsgruppe? Gehen Sie einem gemeinsamen Hobby nach? Sind es Menschen, die sich einer besonderen Lebensweise verschrieben haben? Oder sprechen wir Menchen an, die in einer bestimmten Region zu Hause sind oder mit dieser verbunden sind?

 

Wir beim Seubert Verlag stellen diese Fragen und entwickeln maßgeschneiderte Werbung, die den Verkauf Ihres Buchs unterstützt.

 

Sie möchten mit uns darüber sprechen, wie wir den Verkauf Ihres Buchs unterstützen können? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen!

2 Kommentare

"Projekte in vorbildlicher Weise betreut"

Herrn Seubert kenne ich seit mehreren Jahrzehnten, zuerst als Druckereichef, dann als Chef des Helmut Seubert Verlags. Über die ganze Zeit hinweg wurden meine Projekte von ihm in vorbildlicher Weise betreut. Seinen Verlag führte er mit größter Sorgfalt, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. Die Buchherstellung war durch ihn an Qualitätskriterien orientiert, so dass ich alle meine Bücher in seinem Verlag in besten Händen wusste. In kritischen Momenten war er dem Autor und seinen Büchern gegenüber immer loyal und verlässlich.

Besonders erwähnen möchte ich, dass Herr Seubert über all das hinaus ein besonders lieber Mensch ist, wie man ihn nur selten findet.

Gerhard Preiß

 

0 Kommentare

"Verlag in Ihrem Sinne weitergeführt"

Wir waren mit Ihren Ratschlägen und Abwicklungen immer sehr zufrieden. Wir danken Ihnen für Ihr langjähriges Engagement und hoffen, dass Sie Ihren Verlag in gute Hände geben, und dieser in Ihrem Sinne weitergeführt wird.

Claudia Schweizer

 

0 Kommentare

"Gute, inhaltsreiche und schöne Bücher"

Zunächst sehe ich es als etwas Großartiges an, wenn es noch kleine Verlage mit individuellem Gepräge gibt. Diese Voreinstellung erlebte ich beim Seubert Verlag mehr als erfüllt. Obwohl eigentlich unsere Verbindung mit einem Buchprojekt sowie einigen anderen Kooperationen erst wenige Jahre andauert, kommt es mir vor, als würden wir uns schon ewig kennen, wie man so sagt. Helmut Seubert sowie auch seine Frau Hedwig Seubert waren einfach bei jedem unserer Kontakte voll engagiert, an meinen Ideen anteilnehmend, Lösungen suchend (wo nötig) und in jeder Hinsicht wohlwollend im Einsatz, so dass neben den geschäftlichen Aufgaben (denen ebenfalls  hohe Gründlichkeit galt) ausgesprochen oder unausgesprochen das gemeinsame Ziel glasklar erschien: Gute, das heißt inhaltsreiche und auch schöne Bücher zu machen, die sowohl beste Artikulation des Autors als auch möglichster Gewinn für den Leser sein sollten. Diese Zusammenarbeit werde ich in sehr angenehmer Erinnerung behalten, und die zu unserer Zufriedenheit ausgefallenen Bücher dürften wohl ihre Wege gehen…

Silja Luft-Steidl

 

0 Kommentare

"Ein kleiner, aber rühriger Verlag mit vielen Themenbereichen"

Ein Autor, dem Helmut Seubert eine Kalkulation vorlegt, spürt, dass er es mit einem ebenso erfahrenen wie ehrlichen Kaufmann zu tun hat.

Ein Autor, der von Helmut Seubert beraten wird, erkennt die Kompetenz eines Fachmanns, der den Meistertitel im Schriftsetzerhandwerk besitzt und der jahrzehntelang erfolgreich eine eigene Druckerei geleitet hat.

Ich selbst habe darüber hinaus die Überzeugung gewonnen, dass Helmut und Hedi Seubert, das so gut harmonierende Verlegerehepaar, stets hinter seinen Autoren steht, denen es zu einem schönen Buch verhelfen will, das aber auch ihm selbst gefallen muss. Diesem Ziel widmen beide Seuberts mehr Anstrengung, als es bloßer Kundenservice erfordern würde.

Ein kleiner, aber rühriger Verlag mit vielen Themenbereichen und vielen überraschenden Titeln, ein Familienunternehmen mit familiärer Atmosphäre und Ausstrahlung! Eine Freude, wenn man hier publizieren konnte und nicht nur einen Verlag, sondern auch liebenswerte Freunde gefunden hat!

Dr. Wolfgang Jahn

 

0 Kommentare

„Mit dem Helmut Seubert-Verlag verbindet mich eine bis in die 90-er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückgehende, kreative und vertrauensvolle  Zusammenarbeit.“

Als es darum ging, die aus den Nürnberger Bläsergottesdiensten hervorgegangenen Liedpredigten zu veröffentlichen, wurde diese Idee vom Ehepaar Seubert mit großem Interesse aufgenommen. Es war wohl deutschlandweit das erste Buch, das in dieser Weise die Schätze des Gesangbuches mit ihrer tiefen Spiritualität einem großen Leserkreis nahebrachte. Mit der Wiedergabe von Lied, Text und Auslegung und durch die Aufnahme der Bildwerke der Künstlerin Rika Unger gelangten wir zu einer Präsentation, die von den Leserinnen und Lesern immer wieder lobend hervorgehoben wurde. Das Buch erreichte nicht nur Kirchen- und Posaunenchöre, sondern wurde als „geistliches Geschenk“ vielfältig verwendet und half vielen Leserinnen und Lesern als Andachtsbuch zu meditativer Besinnung und zum „Atemholen“ im Alltag. Durch sorgfältige Kalkulation ist es auch gelungen, einen Verkaufspreis zu erreichen, der einem breiten Leserkreis den Erwerb ermöglichte.

Als ein zweites Mal 18 Liedpredigten zur Verfügung standen, gelang es erneut, unter dem Titel „Ich singe dir mit Herz und Mund“ einen sehr schönen Band zusammenzustellen, der in den vier Schritten „Lob und Dank“, „Durch das Kirchenjahr“, „Gott mit uns auf dem Weg“ und „Segen“ noch systematischer den Liedreichtum von „Laudato si“ nach dem Sonnengesang des Franz von Assisi (1225 n. Chr.) bis zu dem „Wende-Lied“ „Vertraut den neuen Wegen“ von Klaus Peter Hertzsch (1989) erschließen konnte. Auch hier half uns eine sorgfältige Kalkulation nicht nur zu einer kostengünstigen Veröffentlichung, sondern auch dazu, einen farbigen Bildanhang einzubeziehen.

Ich bin dankbar, dass auf diesem Wege die in vieler Hinsicht einzigartige Choraltradition der evangelischen Kirche aktuell zur Geltung gebracht und vielen Menschen als Quelle von Trost, Stärkung und Ermutigung weitergegeben werden konnte.“

Prof. Dr. theol. Johannes Lähnemann

 

0 Kommentare

ihre nachricht an uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.